top of page
  • Kevin Drewes

Bülent Ceylan über die Toleranz in der Gesellschaft: "Ich finde dieser ganze Hass hat hier keinen Platz"

Bülent Ceylan spricht offen über Toleranz in unserer Gesellschaft
Foto Daniel Hausmann

Comedian Bülent Ceylan nutzt seine große Bekanntheit um sich für enorm wichtige Themen stark zu machen. Ein grandioses Beispiel ist sein heute veröffentlichtes Album "Ich liebe Menschen", das voller starker Songs für Toleranz und Gleichberechtigung steckt. Für ein Zeichen gegen Rassismus konnte der Star gar Peter Maffay als Duettpartner gewinnen. Wir sprachen mit Bülent in einem sehr ehrlichen und herzlichen Interview exklusiv über das Werk und die Themen, die er im Album besingt.


medien-puls: Bülent, wie kamst du überhaupt auf die Idee das Album „Ich liebe Menschen“ zu machen“?


Bülent Ceylan: "Ich habe ja immer schon Musik gemacht. Auch bei meinen Comedy-Shows. Und dann habe ich bei 'The Masked Singer' mitgemacht und bin sogar bis ins Finale gekommen. Daraufhin wurde ich immer wieder darauf angesprochen, ob ich nicht ein Album machen wollte. Dann habe ich die richtigen Menschen getroffen, die Lust darauf hatten, das mit mir zu machen. Und das haben sie jetzt davon (lacht)"

 

medien-puls: Du sendest unter anderem die Message, dass alle Menschen gleich sind. Warum liegt dir das so am Herzen?


Bülent Ceylan: "Weil es so ist. Ich finde dieser ganze Hass hat hier keinen Platz. Wir sind doch alle nur Menschen und jeder hat seine Fehler. Aber es sollte ganz einfach egal sein, ob jemand dick, dünn, groß oder klein ist, welche Hautfarbe er hat oder wo er herkommt. Die Nächstenliebe ist einfach wichtig und die sollte man auch leben."

 

medien-puls: Was muss sich deiner Meinung nach in unserer Gesellschaft ändern?


Bülent Ceylan: "Wie schon gesagt, man sollte das Thema Nächstenliebe wieder mehr in den Vordergrund bringen. Auf meinem Album habe ich ein Lied das heißt 'Rüstung aus Hass'. Wenn ich das in meinem Programm singe, dann stehen die Leute danach immer auf. Ich möchte damit sagen, legt endlich Eure Rüstung aus Hass ab und schaut nach vorn und lasst einfach der Liebe wieder mehr Raum. Das wird uns allen das Leben leichter machen."


medien-puls: Du positionierst dich auch deutlich gegen Rassismus. Wie wichtig findest du es, dass man das laut kundtut? Das Thema ist aktuell ja wieder sehr brisant, überall wird demonstriert.


Bülent Celyan: "Ich finde es gut, dass die Leute auf die Straße gehen, um zu zeigen, dass wir hier keinen Rassismus wollen. Und jeder sollte seinen Mund aufmachen, vor allem wenn man die Möglichkeit hat, so wie ich, dass ich auf der Bühne stehe und viele Menschen mit meiner Botschaft erreiche. Ich möchte nicht, dass meine Kinder später mal sagen: 'Papa, Du hattest doch die Möglichkeit was zu sagen, warum hast Du es nicht getan.'"

 

medien-puls: Hast du auch schon selbst rassistische Anfeindungen erleben müssen?


Bülent Ceylan: "Natürlich. Und das gibt es leider viel zu häufig und fängt schon im Kindergarten an. Das sollte einfach nicht sein. Wir sind alle nur Menschen."

 

medien-puls: Wie entstand das Duett mit Peter Maffay? Ihr seid ja schon zusammen aufgetreten, jetzt gibt’s das erste offizielle Duett!


Bülent Ceylan: "Das war eine Idee, die entstanden ist, als ich mit Peter Maffay in einer Sendung war, und ich den Arktos von Tabaluga gesungen habe. Ich habe zu Peter gesagt, wenn ich mal ein Album mache, dann möchte ich, dass Du ein Duett mit mir machst. Er hat sofort gesagt, dass er das macht und er hat zu seinem Wort gestanden. Mittlerweile ist es eine richtige Freundschaft und ich bin total stolz darauf, dass er den Titel mit mir gesungen hat. Peter ist ein echter Rocker und das spürt man auch."


Ihr lest also, es lohnt sich sehr in das Album "Ich liebe Menschen" reinzuhören. Die Tour dazu startet am 20.04.24 Tickets gibt es direkt hier.


Comments


bottom of page