top of page
  • Kevin Drewes

"Winnetou I" hebt Karl-May-Spiele auf neues Level - Alexander Klaws holt Gesangsauftritt nach


Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand
©Kevin Drewes

Was für eine großartige Premiere vom Stück "Winnetou I - Blutsbrüder", bei dem erstmals Nicolas König Regie führte. Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg starteten gestern Abend (24. Juni) in eine neue Saison - mit dem ehemaligen Winnetou-Darsteller Jan Sosniok im Publikum. Dabei kam es auch zu der im Vorfeld von Alexander Klaws gegenüber schlagerpuls.com angedeuteten Gesangseinlage.


Karl May Spiele in Bad Segeberg
©Kevin Drewes

Sie haben viel investiert und das hört, sah und erlebte man. Die Verantwortlichen der Karl-May-Spiele haben Licht und Sound erneuert - doch das ist noch längst nicht alles. SO eine großartige musikalische Untermalung gab es in der Geschichte der Festspiele noch nie. Dabei begeistert die neue Inszenierung von "Winnetou I" mit einer emotionalen Achterbahnfahrt, die vollends mitzureissen weiß. Klasse ist auch die Eröffnungssequenz, in der Winnetou-Schöpfer Karl May gewürdigt wird.


SO lieferten die Darsteller ab


Doch wie machen sich die Neuen am Kalkberg? Volker Zack liefert seine ganz eigene Interpretation von Kultfigur Sam Hawkens und macht seine Sache klasse, auch Bastian Semm als Old Shatterhand gab bei der Premiere ein solides Debüt. Wolfgang Bahro wird seinem Ruf als größter Bösewicht des deutschen Fernsehens gerecht, Dustin Semmelrogge gefiel uns ebenfalls - er wandelt unverkennbar auf den Schauspiel-Spuren seines Vaters.

Nadine Menz und Bastian Semm
©Kevin Drewes

Ikone Joshy Peters spielt 2023 Intschu-tschuna und erhielt erneut großen Applaus - welche Rolle kann er eigentlich nicht?! Ganz klar hatte auch Sascha Hödl das Publikum wieder auf seiner Seite - dieses Jahr als Pida.

Sascha Hödl
Sascha Hödl als Pida ©Kevin Drewes

Alexander Klaws holt Gesangsauftritt nach


Alexander Klaws als Winnetou zeigte sich derweil ebenfalls in beeindruckender Form - sowohl schauspielerisch als auch körperlich. Zum krönenden Abschluss des Premierenabends holte er zudem seinen Gesangsauftritt vom vergangenen Jahr nach - mit seiner Interpretation von der Hymne "You'll never walk alone". Ganz großes Kino in einer der schönsten Freilichtbühnen Europas.

Alexander Klaws
©Kevin Drewes

bottom of page