top of page
  • Kevin Drewes

Alvaro Soler: Open Air Finale in Bremerhaven mit Überraschungsgast


Alvaro Soler beim Open Air in Bremerhaven
Foto Kevin Drewes

Großes Finale der Open Air Tour von Alvaro Soler in Deutschland. Runde 1800 Zuschauer waren am vergangenen Sonntag (03.09.) live dabei, als der gebürtige Spanier die Tanzbeine weckte. Dabei gab es einen Überraschungsgast.


Der Sommer zeigte sich bei strahlenden Sonnenschein noch einmal von seiner besten Seite - passend zu den Rhythmen von Alvaro Solers Songs, die für Urlaubsfeeling sorgten. Dabei erwiesen sicher seine Hits rund um "Magia" und "La Cintura" in Bremerhaven als Stimmungsgaranten. Dazu durften sich die anwesenden Fans auch über einen brandneuen Song freuen, der noch nicht mal erschienen ist.

Alvaro Soler und seine Band
Foto Kevin Drewes

Alvaro Soler präsentiert neuen Song


"Oxigeno" heißt der neue Song, den Alvaro Soler erst dreimal live performte und in Bremerhaven zugleich auch zum letzten Mal in Deutschland in diesem Jahr. Der Titel erscheint am kommenden Freitag (08.09.) und kam in der norddeutschen Stadt bereits gut an.


"The Voice Kids"-Star als Überraschungsgast


Ein weiteres Highlight war das überraschende Duett mit der jungen Yumi, die unter Jubel die Bühne betrat und mit ihrer Stimme begeisterte. Alvaro Soler lernte sie bei der diesjährigen "The Voice Kids" kennen und dort in sein Team aufgenommen. Toll, dass er ihr nun eine so tolle Plattform bot und ihr damit auch Live-Erfahrung bescherte.



Alvaro Solers Bruder sorgt für Warmup


Zudem sang Alvaro in Bremerhaven ein Duett mit seinem Bruder Greg Taro, der zuvor für das Warmup sorgte und die Fans einstimmte. Diese erwiesen sich in Bremerhaven als tanzfreudig und durften sich über einen gelungenen Konzertabend freuen. Nächstes Jahr folgen an der Stadthalle Bremerhaven übrigens dann italienische Klänge - Giovanni Zarrella gastiert dort mit seiner Band am 07.06.24. Tickets für das Open Air gibt es bereits jetzt direkt hier im Vorverkauf.


Bildergalerie zum Open Air mit Alvaro Soler (Fotos Kevin Drewes)



bottom of page