top of page
  • Kevin Drewes

Aurel über sein neues Album, die Freundschaft mit Lotto King Karl und mehr


Aurel
Foto Aurel

Singer-Songwriter Aurel aus Hamburg veröffentlichte kürzlich sein neues Album "Nur mal so". Darin greift er bekannte Themen aus dem Alltag auf und singt auch berührend für seinen kleinen Sohn. Im exklusiven Interview mit www.medien-puls.com spricht er darüber - und über seine liebsten Orte und die Freundschaft zu Lotto King Karl.


medien-puls.com: Aurel, du hast auf deinem aktuellen Album einen Song für Deinen Sohn -  gerade 15 Monate alt und schon kriegt er einen Song gewidmet. Wie kamst du auf den Song? 


Aurel: "Der Song ist schon älter. Den habe ich ja vor ein paar Monaten gemacht. Da war er noch jünger, aber ich habe ein Instrumental auf der Platte. Das heißt ‘Moonchild’, da ist mit zehn Wochen sein Herzschlag im Intro zu hören – im Hintergrund. Der jüngste Rekording-Artist aller Zeiten. Mit 10 Wochen war er schon am Start… (lacht)"


medien-puls.com: Deine aktuellen Videos, z.B. jetzt von Deiner aktuellen Single - wo hast Du die gedreht? 


Aurel: "Also das von der ganz aktuellen Single, das haben wir auf Sylt gedreht. Lustigerweise singe ja davon nur mal kurz in den Süden ziehen – dabei ist das Video im Norden gedreht (lacht). Aber tatsächlich hat man ja diese Gedanken, gerade im Norden. Dann wohnen wir zur Hälfte, also im Winter wohnen wir in Spanien auf dem Festland bei Alicante oder bei Valencia. Und da sind die letzten gedreht worden. Ich habe ja drei Videos zu diesem Album. Da sind die anderen Videos entstanden."

 

medien-puls.com: Wo zieht es Euch gerne mal hin mit der Familie außer nach Spanien? Wo macht Ihr Urlaub? 


Aurel: "Durch fast ein habes Jahr in Spanien sind wir ja schon relativ aufgeladen mit positiver Energie. Wenn wir in Hamburg sind, zieht es uns gerne nach Sylt. Oder Mecklenburger Seenplatte ist auch schön und auch nicht so weit. Oder Oldenburg. Da bin ich dann bei meinem Freund Jens und da nehmen wir auf. Obwohl wir waren gerade in München und in Salzburg – da haben wir auch geheiratet – die Berge sind da dann auch mal schön mal für eine Woche. Wir reisen möglichst viel und gerne. Da haben wir auch schon das nächste Video in den Bergen gedreht. Das nimmt man gerne mit, schöne Impressionen sozusagen."


medien-puls.com: Du hast ja auch schon mal ein Duett mit Lotto King Karl gemacht mit Urlaub auf Balkonien... 


Aurel: "Er kommt nächste Woche zu mir und dann schreiben wir wieder. Ja, genau ich habe mit Lotto ein Duett gemacht und mal sehen, was noch in der Pipeline ist. Es ist ja auch auf der Unplugged-Platte nochmal in der neuen Version mit drauf."


medien-puls.com: Wie lange kennt ihr Euch schon? 


Aurel: “Lotto kenne ich auch schon seit über 30 Jahren. Tierischer Typ und er hat uns auch im Stadtpark für sich eröffnen lassen, als wir nach Covid, nach 3 Jahren wieder in Hamburg spielen durften vor 5000 Leuten. Das war auch ein phänomenales Erlebnis. Bin ich sehr dankbar. Toller Typ."


medien-puls.com: Dann habe ich noch eine Sache auf dem Zettel. Bachelor – wieso der Song “Bachelor”? Guckst Du das gerne oder wie ist da Dein Bezug zu? Wie kamst du du drauf? 


Aurel: "Ich habe mal vor Jahren gesehen – und dachte, das geht ja gar nicht. Wie die Mädchen, die sich vor einem Unbekannten einfach gegenseitig bitchfighten und quasi prostituieren. Denen ist das ja egal. Die wollen gewinnen. Es dreht sich ja gar nicht um wahre Gefühle, es dreht sich da nur um Öffentlichkeit. Die Art und Weise, wie die miteinander umgehen, diese Zickigkeit und Respektlosigkeit nur im ein wenig Glamour zu bekommen. Das fand ich schon beeindruckend und deswegen habe ich darüber einen Song gemacht. Den Text habe ich zusammen mit Frank Ramond geschrieben. Er ist ja Produzent und Texter von Ina Müller, Roger Cicero, Annett Louisan und einer der erfolgreichsten Texter in Deutschland und das hat uns sehr viel Spaß gebracht über dieses Thema zu schreiben. Ein sehr bissiger Text."


Wir danken Aurel für das offene Interview und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

bottom of page